Götter und Gilden

Die alte Frau begann, von unbekannten Göttern mit wundersamen, zeitlos klingenden Namen zu erzählen...

Die Vorfahren der Kantálin verehrten diese Götter. Doch wie soll das zeitlose Volk den Glauben aufrecht erhalten? Sie leben fern ihrer Heimat auf Atlantis, sie sind zeitlos geworden und sie kennen ihren Schöpfer - welchen Glauben kann ein Volk annehmen, das seinen Schöpfer kennt? Mit den Jahrhunderten und Jahrtausenden verschwinden die alten Traditionen und neue werden gefunden. Es gibt keine Verehrung von Göttern mehr. Stattdessen bilden sich Gemeinschaften, Gilden, die das Handwerk, die Liebe zur Kunst und den Forscherdrang der Kantálin bedienen und jedem die Möglichkeit geben, seiner Leidenschaft nachzugehen.

Die alte Frau hob den Kopf, sah der jungen Frau in die Augen und zeichnete mit ihrem Stock ein Muster in den Sand, ein T, das von zwei Erdkreisen umgeben war. Sie begann von einer Gilde zu erzählen, die dieses Wappen trug, und erzählte noch von weiteren Gilden des zeitlosen Volkes, die auf wundersame Art die Arbeit der Menschen vervollkommnet hatten...